Archiv für die Kategorie ‘Flauschig’

Freitags-Eyecandy: Theo and Celeste

geschrieben am 3. August 2018 um 11:52 Uhr

Heut habe ich eine wirklich aussergewoehnliche “Mixed Media” Arbeit von Hannah Dougherty und Duncan Ragg welche dieses wunderbare Kleinod fuer das eh immer hochkaraetig besetzte TedX 2018 produziert haben:

tc

As Theo and Celeste play a game of ‘would you still be my friend if’ to test their new friendship, their hypothetical questions become reality, forcing them to confront their deepest fears and strongest yearnings.

Das Teil geht nicht nur an meine mitweidenen Schaafe raus, es ist speziell fuer eines gedacht…ihr dueft aber auch eure Freude dran haben.

Watch Theo and Celeste

Freitags-Eyecandy: Darrel

geschrieben am 27. July 2018 um 11:54 Uhr

Tiere gehn ja immer.
Deswegen haett ich heut einen fuer meine Verhaeltnisse shorten Short von Marc Briones und Alan Carabantes fuer euch mit bei, und in Chamaeleons war ich ja sowieso schon immer verliebt:

da

Exchange of glances in the subway.
How many opportunities have you let slip?
Darrel will do everithing possible to not let escape this one.

Watch Darrel

Freitags-Eyecandy: Contact

geschrieben am 20. July 2018 um 19:50 Uhr

Heute haett ich einen wunderbaren Short von Katy Wang (uebrigens ihre Abschlussarbeit an der Kingston University) mit bei. Sie ist ja ueberaus talentiert was ihre jedesmal grandiosen Grafiken aufs Neue beweisen, das ist so schoen und zugleich so traurig und deswegen lass ich euch das heute mal hier:

co

Watch Contact

Neues Mittwochs-Wasn-Dasn. Nicht.

geschrieben am 6. June 2018 um 11:02 Uhr

Denn es ist mal wieder so weit, eines der treuen Mitschaafe auf der Weide des Wahnsinns hat sich angekuendigt und da machen wir uns mal ne schoene Zeit in der Burg und stellen Bits-n-Bytes schubsen mal ganz hintenan.

g

Freitags-Eyecandy: AMA

geschrieben am 25. May 2018 um 11:29 Uhr

Heut haett ich mal was ganz Spezielles mit bei, was sehr sehr schoen Ruhiges von Julie Gautier welches mich aktuell sehr anspricht da ich jeden Abend mich meinem feuchten Liebhaber im Wiesengrund widme (SFW).

am

“Ama is a silent film. It tells a story everyone can interpret in their own way, based on their own experience. There is no imposition, only suggestions.
I wanted to share my biggest pain in this life with this film. For this is not too crude, I covered it with grace. To make it not too heavy, I plunged it into the water.
I dedicate this film to all the women of the world.”

Watch AMA

Neues Mittwochs-Wasn-Dasn (Aufloesung)

geschrieben am 17. May 2018 um 13:44 Uhr

Ja, ich wusste es vorher auch noch nicht aber das scheint wirklich gaengig zu sein wenn das geliebte…

(more…)

Neues Mittwochs-Wasn-Dasn

geschrieben am 16. May 2018 um 11:56 Uhr

Ja auch heut gaebs wieder ein Dingsi fuer euch, das Augenmerk liegt auf dem seltsamen Teil links im Bild, es war leider nur dieses einzige Pic zu kriegen.
Das andere gehoert zwar irgendwie schon auch dazu, moeglicherweise wirds dann auch leichter mit der Raterei:

wh7

Und ja wir sind selbstvefreilich wieder bei “Einfuehren” in Kombi mit der Rubrik Special Interrest.

Freitags-Eycandy: Oh Sheep!

geschrieben am 27. April 2018 um 11:46 Uhr

Hach, endlich mal watt Themenbezogenes auf der Weide des Wahnsinns, “Filmbilder” haben ja immer ein wenig irre Sachen am Start und ich seh grad:
Age rating 12+.

Nuja, so splattermaessig isser eigentlich ja auch nicht und besonders gefaellt mir an dem Teil die Metaebene:

os

Watch Oh Sheep!

Freitags-Eyecandy: The Hungry Corpse

geschrieben am 16. March 2018 um 11:51 Uhr

Gergely Wootsch hat da was sehr Putziches produziert, einen wunderbar anruehrenden Short mit (fast) monochromer Farbgebung, sehr schoen, sehr smooth, Chapeau:

th

In London’s bustling Trafalgar Square, a hungry corpse meets a pigeon with a broken wing.

Watch The Hungry Corpse
Taschentuecher raus und los.

Freitags-Eyecandy: Fox And The Whale

geschrieben am 2. March 2018 um 11:58 Uhr

Diesmal hab ich euch wunderbaren Augenzucker von Robin Joseph mitgebracht, der haut zu seinem Kurzfilmdebut einen Short raus der wirklich herausragend ist.
16 Monate hat er dafuer gebraucht (in Eigenproduktion und alles selbst finanziert) und das finde ich beachtenswert wenn man die Qualitaet des Colorshemes und anderer wie beilaeufig funktionierenden “Effekte” betrachtet.
Wirkich ganz grosses Kino, chapeau:

fw

Watch Fox And The Whale