Archiv für die Kategorie ‘So.Siehts.Aus.’

Freitags-Eyecandy: Louis‘ Shoes

geschrieben am 12. November 2021 um 11:41 Uhr

Ganz starkes Teil von Marion Philippe, Ka Yu Leung, Jean-Géraud Blanc und Théo Jamin von der Ecole MoPA.
Nicht umsonst haben sie damit old geholt und den urde ich euch gerne ans Herz legen (ja is wieder was mit Autismus…aber das ist auch gut so):

lu

„Louis, 8-and-a-half years old, is autistic. He arrives at his new school and is about to introduce himself.“

Watch Louis‘ Shoes

Daddeldienstag: The Spectrum Soup

geschrieben am 9. November 2021 um 11:40 Uhr

Heut hab ich euch einen Edu-Puzzler von Alfred Reinold Baudisch mitgebracht. Der jute Mann hat selbst mit dem Thema zu tun und dann hat er sich ueberlegt dass er das doch in ein “Spiel” ueberfuehren koennte und joar:

ss

A virtual museum about Autism in Adults. Explore traits of the Spectrum.

An exploration of some of the ingredients and traits of the ASD – Autism Spectrum Disorder, from the point of view of an Adult Autistic - my point of view of my own autism.
Collect items that represent autistic traits. They all come together in the final room.

Das Dingsi laedt leider etwas langsam und ist womoeglicherweise auch ein wenig buggy…aber sind wir das denn nicht alle?
Achso, laeuft in Chrome am Besten.

Explore The Spectrum Soup

Daddeldienstag: What’s your gender?

geschrieben am 26. October 2021 um 11:42 Uhr

Heute hab ich euch was von PurpleSloth mitgebracht…und ich wuerde da mal mit einem Startement der Ideenschmiede anfangen:

We are an explicitly political Studio that understands itself as queer feminist and emancipatory. A full list of positions we hold cannot be generated, but we generally oppose systems of oppression and try to empower those subjected to said systems. Based on this understanding, we aim to reflect on our positions and privileges, and try to appreciate how they influence our perspectives, and thus the ones we reproduce in our games.

Genau.
Wem das jetzt zu cringe is (ja ich habe gestern ein Jugendwort gelernt) der kann den Tab getrost schliessen.
Allen anderen sei dieses “Puzzle” sehr ans Herz gelegt:

wg

“What’s your gender?” takes the player on an adventure into a non-eucledian labyrinth, exploring terms and concepts related to gender and identity.

Explore What’s your gender?

Freitags-Eyecandy: Odessa

geschrieben am 16. October 2020 um 11:44 Uhr

Heute hab ich euch mal was Aelteres von Cidney Hue mitgebracht, und ja, ich hab den Tab seit sechs Jahren offen, und nein, ihr wollt mein Dock nicht sehen, hihi:

od

So…
Live long and prosper.

Und wenns zu abstrakt war kann ich gerne mit einem praktischen Beispiel aushelfen.

Jeder tuts auf seine Weise.

Watch Odessa

Freitags-Eyecandy: George Was the Last of His Kind

geschrieben am 6. September 2019 um 11:57 Uhr

Koemmt ja nicht so haeufig vor dass sich beim Eycandy Biologiedingsis einfinden, heute aber schon denn dieser Doku Short von David Sischo (der is Biologe auf Hawaii) geht schon gewaltig ans Herz und ans Hirn und es macht mich alles unfassbar traurig.
So traurig dass ich jeden Tag darueber nachdenken muss wie wir kleinen Menschleyn sehenden Auges komplett in den selbstgemachtne Exodus stolpern rasen:

geo

Watch George Was the Last of His Kind

Freitags-Eyecandy: Forglemmegei

geschrieben am 22. March 2019 um 12:02 Uhr

Katarina Lundquist war mir bisher voellig unbekannt im Kurzfilmbereich, das was sie da aber abgeliefert hat zeugt von der tiefen dunklen Seele welche die Norweger nicht zu knapp haben duerften, ich musste mich trotz der knapp ueber 7 Minuten doch fast ein Zaehrchen abdruecken, ein perfektes Kuebler-Ross Modell, bittersweet:

f

Deep in the Norwegian forest, there is an old man, living an orderly and quiet life. Closed off from the rest of the world, he spends his days together with his lifelong friend, a troll.
Together they share an everyday routine, drinking tea andtaking care of each other. One day the troll begins to hint that the time has come for him to leave the comfort of their home.
Not wanting to face the consequences of reality, the man sticks to his routines, maintaining their daily life. One morning, the troll is gone.
Trying to restore balance to his life, the old man leaves his home in search of the troll, only to find himself getting lost in his own mind, entangled in his fears. In his
darkest moment, he realizes that in order to find peace, he needs to accept the fate of his friend.

Watch Forget me not

Drei, zwei, eins…KEINS!

geschrieben am 3. September 2018 um 20:36 Uhr

Techniker.
Ist.
Informiert.

So langsam verliere ich meine strukturelle Integritaet.
Irgendwie muesst ich meine Steuererklaerung machen.
Und nichtmal telefonieren kann ich.

Laeuft.

Freitags-Eyecandy: Taxfree

geschrieben am 13. July 2018 um 11:47 Uhr

So, diesmal Schluss mit lustich, heut haette ich einen wirklich heftigen Short von Henry K. Norvalls (welcher gerne schlimme Dinge macht) und auch deswegen sind die auch absolut NSFW.
Saubere Kameraarbeit.
Und das lass ich jetzt mal weiter unkommentiert:

tf

Watch Taxfree

Freitags-Eyecandy: “20 Matches”

geschrieben am 16. June 2017 um 11:12 Uhr

Heut hab ich fuer euch ein wirklich eindringlichen Short von Mark Tapio Kines mit bei, nicht zu Unrecht hat der ettliche Preise gewonnen…is aber harter Tobak, ich sachs euch gleich:

tm

Watch “20 Matches”

Freitags-Eyecandy: The End

geschrieben am 5. May 2017 um 09:50 Uhr

Es is ja auch Platz auf der Weide fuer mehr oder weniger ungewoehnliche Shorts, moodmaessig bin ich gerade am Copen was was Wichtiges in meinem Leben betraf, da dacht ich dass dieses wirklich starke Teil von Defeye Films (Ted Evans) grad richtig ist:

te

Fuer Renate