Archiv für die Kategorie ‘Fundstuecke’

War?Was?

geschrieben am 20. October 2014 um 11:05 Uhr

Joah, war.
Und das wollte ich euch dann doch nicht vorenthalten sondern moechte euch auf eine Bilderstrecke mitnehmen welche jeden nur minderbegabten Typographen kalte Schauer ueber den Ruecken treiben wird.
Eigentlich wollte ich das ja gar nicht fotografieren sondern euch stattdessen mit pics von Ochsenknochen, ueberquellenden Muelleimern und in ihrer eigenen Kotze liegenden Besoffenen versorgen…
…aber das Folgende erschien mir doch abbildungswuerdiger.
Wisst ihr schon watt koemmt?
Jawollja, einmal im Jahr hier, der Ausnahmezustand:

aufmacher

Und diesmal janz im Sinne der Erhaltung des Deppenapostrophen und seiner vielfaeltigen Einsatzmoeglichkeiten im urbanen Raum als virtueller Rundgang.
26 x Typograuen from outa hell?
Bereit?
Steigen Sie ein, fahren Sie mit, off we go!

(more…)

Freitags-Eyecandy: Snooze Time

geschrieben am 17. October 2014 um 10:23 Uhr

Diesmal isses ein Short von Ivan Barge geworden, welcher dieses durchaus schwierige Thema sehr einfuehlsam aus der Icherzaehler-Perspektive der Protagonistin umgesetzt hat, very well done, ich ziehe den imaginaeren Hut:

st

Snip?
As Evie struggles with the weird and wonderful effects of time on her life and relationships, it becomes clear that time is playing its most annoying trick of all:

It’s running out.

Freitags-Eyecandy: Treo Fiskur

geschrieben am 10. October 2014 um 11:04 Uhr

Diesmal isses mal wieder ein wirklich grandioser Ani-Short von Lucie Delvaux, Alissa Bécavin, Tristan Hélaine und Sullivan Vanderlinden geworden, diese haben das wirklich aussergewoehnlich ansprechende Teil als Abschlussarbeit rausgehauen und es ist sehr sehr…hachz:

tf

Taschentuecher, anyone?

Freitags-Eyecandy: MURPHY

geschrieben am 26. September 2014 um 10:22 Uhr

Diesmal haett ich ein VFX-Dings von ISART DIGITAL mit bei welches es auch durchaus in sich hat.
Gemacht haben das Teil Studenten vom 3D Visual Effects Department als Abschlussarbeit und ich finde es aeusserst gelungen:

mu

Snip?
During the Second World War, an English paratrooper crash-lands in a forest leaving him wounded. He meets a creature that tries its best to help him. However, the ordeal is just beginning…

As u know: If anythin’ can go wrong, it will.

Erklaer mir die Welt 90

geschrieben am 25. September 2014 um 10:19 Uhr

Heute:
Verfickte Autokorrektur Sternstunden der Technik:

90

Neues Mittwochs-Wasn-Dasn (Aufloesung)

geschrieben am 24. September 2014 um 13:30 Uhr

Exakt, es wird Herbst und da is…

(more…)

Freitags-Eyecandy: El Ladrón de Caras

geschrieben am 19. September 2014 um 11:01 Uhr

Heut haett ich mal watt heftigeres auf die Aeuglein mit im Gepaeck, gemacht haben dieses wirklich krass duestere und dennoch sensibel umgesetzte Teil mit der Thematik um Alzheimer PrimerFrame, da sind irgendwie um die 30 Leute mit bei gewesen und ich kann nur sagen: mehr als Gelungen, eine grandiose Arbeit, Chapeau:

la

Watch El Ladrón de Caras, fullscreen, plz.

Neues Mittwochs-Wasn-Dasn (Aufloesung)

geschrieben am 17. September 2014 um 18:56 Uhr

Joahh, gibbet scheinbar wirklich Leute Schaafe hier welche mit dieser Problematik befasst sind denn es ist tatsaechlich…

(more…)

Neues Mittwochs-Wasn-Dasn

geschrieben am 17. September 2014 um 10:55 Uhr

Huppsi, schon wieder Mittwoch, schnell, neues Dingsi:

wh7

Und falls jemand fragt…diesmal definitely SFW.
Allet klar?

Freitags-Eyecandy: Contre Temps

geschrieben am 12. September 2014 um 11:03 Uhr

Fuer euer entspanntes Wochenende gibbet diesmal watt von der eh schon fuer astreine Quali bekannten Supinfocom auf die Aeuglein.
Gemacht haben die 8:30 Jérémi Boutelet, Thibaud Clergue, Tristan Ménard, Camille Perrin, Gaël Megherbi und Lucas Veber und ich muss schon echt sagen dass ich mich ziemlich dolle in den visuellen Impact, die Story und die Umsetzung verliebt habe:

ct

Watch Contre Temps, Fullscreen, plz.