Archiv für die Kategorie ‘Fundstuecke’

Freitags-Eyecandy: Phoenix 9

geschrieben am 21. November 2014 um 10:58 Uhr

Mal ein richtig hartes Sci-Fi Endzeitszenario auf die Aeuglein?

Dann haett ich da watt fuer euch, Amir Reichart und Peer Gopfrich haben in dem Genre perfekt abgeliefert, sehr dicht, boese, perfide und gemain in einer Brillianz welche seinesgleichen sucht:

p9

After a global nuclear war has turned earth into a scorched wasteland, a struggling group of survivors discovers a secret installation that offers a new beginning – but not without a catch…

Watch Phoenix 9, fullscreen plz, Vorhaenge zu, Headphones required.

Daddeldienstag: Superdimensional

geschrieben am 18. November 2014 um 11:02 Uhr

Dass ich gerne mit der Unity-Engine rummache wisst ihr ja schon, in der von mir bevorzugten Indie-Game Szene fasst dieses wunderbare Instrument immer mehr Fuss und das hat auch Pixelmind erkannt und fuer Ludum Dare mal schnell in 48 Stunden sich ein kleines Plattformer-Juwel aus der Huefte gecoded welches sehr sehr YESS ist::

sd

Snip?

Welcome to Superdimensional!

Controls:
- This is almost buttonless game. Use your mouse to interact.
- You may need to click the button on the left right corner if you get stuck.

The game was optimized for wide resolutions. If you play the Windows or Linux build then it is recommended to use wide monitor resolution. Some parts of the game may be difficult with tall resolutions.

I wanted to make a game where this was actually how the world worked. So basically things that are not visible don’t exist at all. Even if our grown up mind says they should still be there. From game mechanic’s point of view I just had to figure out a way to hide and show alternative worlds to the player. This is where the “line of sight” mechanics came in.

Nevar, evar had so much fun with so little interaction. Nuff said.

The Hidden Life of the Burrowing Owl

geschrieben am 14. November 2014 um 11:32 Uhr

Das Candy scheint schon etwas aelter zu sein, bin aber erst jetzt darueber gestolpert und ich ziehe den Hut vor Mike Roush, welcher diese Verquickung perfekt umgesetzt hat, nicht umsonst hat er Preise wie ein Held abgeraeumt:

bo

Und jetzt alle so: AWWW!

Erklaer mir die Welt 92

geschrieben am 13. November 2014 um 11:07 Uhr

Heute:
Verschwoerungstheorie, Religion, Endzeitgedoehns:

Nmbr of da Beast!

Hab mir jetzt Kaffee gemacht und statt Wasser Red Bull genommen.
Jetzt sehe ich Geraeusche.
Mission accomplished.
Harmageddon, here I come.

Neues Mittwochs-Wasn-Dasn (Aufloesung)

geschrieben am 5. November 2014 um 18:47 Uhr

Juppsi, ihr wisst ja das das Gesetz “Ein Jegliches hat seinen Platz” allgemein gelten tut…allerdings nicht im Flieger, da sieht das naemlich so aus:

th7

Und deswegen hat man eine Sitzvordermann-auf-Distanzhaltetechnik entwickelt wie Ingo perfekt erkannt hat:

(more…)

Daddeldienstag: Kiwi 64

geschrieben am 4. November 2014 um 11:03 Uhr

Freunde der juten alten C64 Jump-N-Run Daddelgenres, ich haett da watt wirklich extrem Cutes fuer euch, mutet fast wie frueher an, ist allerdings taken 2 the next Level da UNITY.
Spielt sich schon dermassen retro dass man in die Knie gehen moechte, inclusive einiger Bugs welche schon selbst so putzich sind das man sie ohne weiteres mit einem Schmunzeln hinnehmen kann:

ki

Give me da fuckin’ polygones, hellyeah!

Freitags-Eyecandy: ANNIVERSARY

geschrieben am 31. October 2014 um 11:12 Uhr

Hochgeschaetzte Freunde des schwarzhumorigen Hardcore-Gore, ich haett da watt fuer euch:

an

Leser mit einem zarten Gemuet (lalala) geben sich das bitte nicht, die duerfen dann hier vorbeigucken und sich free downloadable Bastelboegen mit lustichen Hell-O-Ween Motiven ausdrucken und putziche Kuerbisse schnitzen, die hartgesottenen NSFW-ler bitte den folgenden Link benutzen:

Watch…GNIHHIHI

Freitags-Eyecandy: Angels & Ghosts

geschrieben am 24. October 2014 um 11:01 Uhr

Knappe 10 Minuten duerft ihr euch diesmal fuer einen wunderbar einfuehlsamen Short von Sara Kenney und Graham Carter ueber ein schwieriges Thema Zeit nehmen.
Zuckerstueck plus: Die durch ihre Stimme aeusserst begnadete Samantha Morton spricht die Icherzaehlerin:

ag

When someone you love disappears, what would you do to get them back?
Fullscreen, plz.

War?Was?

geschrieben am 20. October 2014 um 11:05 Uhr

Joah, war.
Und das wollte ich euch dann doch nicht vorenthalten sondern moechte euch auf eine Bilderstrecke mitnehmen welche jeden nur minderbegabten Typographen kalte Schauer ueber den Ruecken treiben wird.
Eigentlich wollte ich das ja gar nicht fotografieren sondern euch stattdessen mit pics von Ochsenknochen, ueberquellenden Muelleimern und in ihrer eigenen Kotze liegenden Besoffenen versorgen…
…aber das Folgende erschien mir doch abbildungswuerdiger.
Wisst ihr schon watt koemmt?
Jawollja, einmal im Jahr hier, der Ausnahmezustand:

aufmacher

Und diesmal janz im Sinne der Erhaltung des Deppenapostrophen und seiner vielfaeltigen Einsatzmoeglichkeiten im urbanen Raum als virtueller Rundgang.
26 x Typograuen from outa hell?
Bereit?
Steigen Sie ein, fahren Sie mit, off we go!

(more…)

Freitags-Eyecandy: Snooze Time

geschrieben am 17. October 2014 um 10:23 Uhr

Diesmal isses ein Short von Ivan Barge geworden, welcher dieses durchaus schwierige Thema sehr einfuehlsam aus der Icherzaehler-Perspektive der Protagonistin umgesetzt hat, very well done, ich ziehe den imaginaeren Hut:

st

Snip?
As Evie struggles with the weird and wonderful effects of time on her life and relationships, it becomes clear that time is playing its most annoying trick of all:

It’s running out.