Archiv für die Kategorie ‘Zeit und Raum’

Daddeldienstag: Submachine Universe

geschrieben am 20. February 2018 um 11:31 Uhr

Normalerweise papp ich euch hier ja immer Browserdingsis und kein Downloadzeug rein, heut geht es aber wirklich nicht anders denn der gute Mateusz Skutnik hat wieder einen Submachine-Teil fertig und das brauch ich unbedingt hier:

su

In January of 2017 this project stopped being “free online” and morphed into “free downloadable”, and here we are.

Ich weiss nicht genau warum und wieso aber das macht ueberhaupt nix denn das Ding is wie immer free -as we like it.
Mac User duerfen sich ein wenig mit der Installation rumquaelen, bei allen anderen sollte es ohne Problemchen klappen.
Vielleicht moegt ihr es versuchen…denn es ist so schoen wie immer gemacht…und auch vom Schwierigkeitsgrad mal wieder echter Zucker.

Play Submachine Universe

Daddeldienstag: Nauticalith

geschrieben am 13. February 2018 um 11:45 Uhr

Diesmal isses zum Daddeln eine sehr atmosphaerische Simulation von Dave Gedarovich geworden, rausgecoded hat er die schon 2014 fuer die Gamejam und das spielt sich sehr schoen fluessig:

nau

Play Nauticalith

Freitags-Eyecandy: Transfer – Der Traum vom ewigen Leben

geschrieben am 9. February 2018 um 11:48 Uhr

Normalerweise hab ich ja Freitags hier auf der Weide immer nur Shorts am Start, hehe, das ist heute anners denn ich haette hier fuer euch einen normallangen Film zum Rezipieren und dieser ist noch dazu eine saugute deutsche Produktion:

tr

Snip?
Deutschland in der nahen Zukunft. Der Gentechnikfirma “Menzana” gelingt mit dem Persönlichkeitstransfer der entscheidende Schritt, hin zur ewigen Jugend. Für den hochbetagten Hermann (Hans-Michael Rehberg) und seine schwerkranke Frau Anna (Ingrid Andree) wird der uralte Traum vom ewigen Leben wahr.
Bei “Menzana” kaufen sie für eine Million Euro die jungen, attraktiven Körper von Apolain und Sarah (B. J. Britt, Regine Nehy). Durch den Transfer erhalten Hermann und Anna am Tage die Kontrolle über die beiden Schwarzafrikaner. Nur nachts können Apolain und Sarah für vier Stunden wieder sie selbst sein genug, um sich ineinander zu verlieben und ihren Entschluss zu bereuen.
Die lyrische Zukunftsvision verzichtet auf Opfer und Schurken. Hermanns Entschluss für den Transfer, zu dem er Anna überredet, entspringt 50 Jahren inniger Liebe. Der Handel ist ein Kompromiss mit dem Schicksal. Die eigene Jugend können sie nicht zurückkaufen, nur eine fremde, die nie ganz die ihre sein wird.
Sarah und Apolain erwachen in der Nacht, wenn die Käufer schlafen, zu einer gespenstischen Doppelexistenz; verwirrt von Erinnerungsfragmenten und Gefühlsahnungen einer anderen Seele, die von den gleichen Empfindungen daran erinnert wird, dass sie in dem sie umgebenden Leib nur zu Gast ist.
Die Parabel des bitter-romantischen Kammerspiels von vier Seelen im Inneren zweier Körper ist zugleich globaler und sozialer Natur; Metapher westlicher Ausbeutung der Entwicklungsländer und der Monstrosität sozialwirtschaftlicher Zwänge.
Die minimalistische Inszenierung und die bestechende Bildsprache verstärkt die Authentizität des dramaturgischen Balanceakts zwischen Romanze, Charakterdrama und moralischer Allegorie.

Watch Transfer

Daddeldienstag: Miyu

geschrieben am 6. February 2018 um 11:45 Uhr

Heut haett ich mal watt Entspannendes von SeconddimensionGames mit bei, die ham es beim allseits beliebten Ludum Dare mal flugs in 72 Stunden rausgecoded und es ist wirklich sehr sehr schoen geworden:

mi

Play Miyu

Daddeldienstag: A Knots Story

geschrieben am 30. January 2018 um 11:49 Uhr

Heut pack ich euch mal einen wirklich supercuten Plattformer von CrounchyBrothers auf die Weide, Contoller soll zwar recommended sein, funzt aber auch prima ohne:

ks

Play A Knots Story

Daddeldienstag: SIGN

geschrieben am 23. January 2018 um 11:30 Uhr

Ist schon Jahre her das Neutral ihr letztes Game released hatten, jetzt haben sie wider Erwarten nochmal ein astreines ETR nachgelegt und nachdem ich die Entwicker mag papp ich das hier mal rein:

si

Play SIGN

Daddeldienstag: Shepard’s Crazy Stairs

geschrieben am 16. January 2018 um 11:55 Uhr

Heut hab ich euch watt wirklich Stranges mitgebracht, Dr. Jedd und Tom Casey haben da naemlich was fuer die AudiogameJam2 in Unity rausgecoded und es is mal watt voellig anneres als das Gewohnte auf der Weide.

ab

Shepard’s Crazy Stairs is a dungeon adventure set in pitch black. You must climb a long series of stairs inhabited by strange and creepy… things. Can you make it to the very top with just your ears?
You need good audio (preferably headphones) with stereo or surround image to play this game! Controls are arrow keys or WASD. There are 5 levels procedurally generated with growing difficulty.

Give it a try ?

Daddeldienstag: E.X.I.T

geschrieben am 9. January 2018 um 11:02 Uhr

Lang isses her aber heut haett ich mal wider ein klassisches ETR von Kotorinosu mit bei, die koennen dieses Genre naemlich ziemlich jut und das macht dann schon Freude:

ex

Play E.X.I.T

Freitags-Eyecandy: Resignation

geschrieben am 5. January 2018 um 11:53 Uhr

Diesmal isses ein sehr sensibler Sci-Fi-Short von Mike Ozmun fuer euren Freitag geworden, der hat da naemlich fast gaenzlich auf irgendwelche platten Showeffects verzichtet und ganz geile Scherben auf seine Cam montiert.
Herausgekommen ist mal wieder ein beissendes Metaebenen-Dings, nuff said:

re

Watch Resignation

Daddeldienstag: The Music Box

geschrieben am 2. January 2018 um 11:47 Uhr

Nu, allet ueberlebt?
Die Burg steht auch noch, aber bei uns isses ja eherst am 16ten Februar soweit dass das neue Jahr greift.

Derweil hab ich euch einen wirklich niedlichen Puzzle-Adventurer mitgebracht, gemacht hat das Teil Cocoamoss (eine erfolgreiche Collab von Kat Jia und DDRKirby), die haben sich Heartwarming Games auf die Fahnen geschrieben und genau so eins isses auch:

mb

Play The Music Box