Archiv für die Kategorie ‘Hach’

Freitags-Eyecandy: Home Sweet Home

geschrieben am 12. December 2014 um 11:12 Uhr

Heut haett ich mal einen wirklich bittersweeten Ani-Short von Pierre Clenet, Alejandro Diaz, Romain Mazevet und Stéphane Paccolat von der Supinfocom in Arles und den schon beruehmt hohen Standards derselben mit bei, am besten guckt ihr euch den mit Headphones und als Fullscreen an (wisst ihr ja eh dass ihr hier nix billiges im Short-Sektor auf die Weide gepappt kriegt), allet andere waer Verschwendung.
Ach und ja…die zartbeaiteten Schaafe hier duerfen sich gerne ne extragrosse Sparpackung Taschentuecher bereitlegen:

ho

Watch Home Sweet Home

Daddeldiestag: Jelly Lam

geschrieben am 9. December 2014 um 11:02 Uhr

Nachdem ich euch ja gerne mit unmoeglichen Spielen nerven tue, dacht ich mal ich koemm heut mit einem obercuten Physics-Game im mir aeusserst angenehmen OMNOM-Style daher daher welches wirklich so niedlich is dass ich mir das hier unbedingt reinpappen muss:

j

Play Jelly Lam

Flausch des Tages

geschrieben am 4. December 2014 um 14:14 Uhr

I’m deeply in luv, hach.

Freitags-Eyecandy: Out of the Ordinary

geschrieben am 3. October 2014 um 11:15 Uhr

Diesmal haett ich einen niedlichen (nicht im Sinne von niedlich ist die kleine Schwester von ihr wisst schon) Ani-Short von The Animation Workshop mit bei, die Qualitaet spricht wie immer fuer sich:

oo

Watch Out of the Ordinary

Freitags-Eyecandy: Kismet Diner

geschrieben am 20. June 2014 um 10:56 Uhr

Heut haett ich mal einen wirklich jut jemachten Loveaffair-Short im Retro-Style von Mark Nunneley mit bei, leider findet sich auf der Landing Page nahezu keinerlei Information drueber (ausser dass er 2013 beim Manhatten Short Festival den ersten Platz abgeraeumt hat…und nicht mal imdb gibt ueber den Macher watt Gehaltvolles her) und komischerweise hat man fuer dieses wirklich gelungene Vid die Comments abgestellt, keine Ahnung warum denn er ist wirklich gut gelungen:

ki

Watch Kismet Diner

Die Leiden des Vegetariers

geschrieben am 27. May 2014 um 12:40 Uhr

Keine Haende, keine Kekse.

*schluchz*

Freitags-Eyecandy: “Weightless”

geschrieben am 23. May 2014 um 11:07 Uhr

Ich bin ja immer so wesensgespalten watt Filme aus skandinavischen Laendern angeht, entweder benoetige ich eine groessere Menge Taschentuecher zum Ausheulen obhin des depressiven Plots…oder ich benoetige eine groessere Menge Taschentuecher weil ich vor Lachanfaellen aufm Boden kringel und mich nicht mehr einkrieg.

Magnus Johansson und Robert Lundmark haben da wirklich einen “perfect-Point” mit ihrem Short abgeliefert, erfrischend, jung, tolle Atmo, grandioses Color-Matchment und eine sehr niedliche Wendung.
Und das in 12:31.
Well done.
Very well.

vi

Watch “Weightless”

Daddeldienstag: UN-link

geschrieben am 6. May 2014 um 10:32 Uhr

Heut haett ich mal ein absolut smoothes Unity-Dingsi mit extrem gut gecodeden Levels mit im Gepaeck, eine wahre Pracht fuer Hardcore-Puzzler (jemand noch kein Unity-Weichware-Plugin? Schaafempfehlung…dringlichst denn kost’ nuex und macht Spass):

un

Play UN-link

Daddeldienstag: Myosotis Chapter 4

geschrieben am 29. April 2014 um 10:50 Uhr

Der jute Mike Morin hat den vierten Teil rausgecoded, so wie es aussieht ist das auch leider der Vorletzte.
Die Atmosphaere ist wie immer brillant, allerdings ist das auch wie immer viel zu kurz angelegt, macht ja nuescht, somit waere es Mittachspausentauglich:

my

Play Myosotis Chapter 4

Und wer die Reihe noch nicht kennen sollte, hier sind die auch aeusserst ansprechenden Vorgaenger:

Teil 1
Teil 2
Teil 3

Freitags-Eyecandy: Bibo

geschrieben am 4. April 2014 um 10:23 Uhr

Ich bin ja ein wenig in Robots wie ihr wisst.
Und in Animated Shorts.
Und als ich die Arbeit von Anton Chistiakov und Mikhail Dmitriev gesehen hab wurds mir janz warm ums Schaafherz und meine Aueglein janz feucht.
An dem Ding stimmt allet, aber hey, Robots und ne tolle Story dahinter perfekt umgesetzt, was soll da schiefgehen:

bi

Watch Bibo, Taschentuecher nicht vergessen.